Der Bundesverband wurde  am 12. August 2015  von immerhin 17 Gründungsmitgliedern gegründet. Inzwischen ist der BVfDT schon über ein Jahr alt und auf dem besten Wege, sich zu konsolidieren. Auf  der letzten Vereinsversammlung am 12.11.2017 wurden die Positionen im Vorstand Nr. 2, 4, und 6 noch einmal für zwei Jahre bestätigt, so dass das nebenstehende Bild mit dem Vorstand von 2015 noch immer Gültigkeit hat.

Der engere Vorstand besteht somit auch jetzt noch aus Hinrich Langeloh (Hamburg, 1. Vorsitzender), Dieter Knodel (Hamburg, 2. Vorsitzender) und Christoph Scheffler (Hamburg, Kassenwart) und als Beisitzer wurden  Gabi Blank (Groß-Umstadt), Monika Ritthaler (München) und Wolfgang Schlüter (Rendsburg) gewählt.

Der  Verein in das Vereinsverzeichnis in Hamburg eingetragen, und auch die steuerrechtliche Anerkennung als gemeinnütziger Verein ist erfolgt, wenn auch leider der Mitgliedsbeitrag nicht steuerlich absetzbar ist.

Der Mitgliedsbeitrag liegt bei 25 € im Jahr, für Vereine und Verbände bei 50 € und ermässigt für Arbeitslose, Kinder und junge Erwachsene bis 27, sowie zusätzliche Familienmitglieder bei der Hälfte des normalen Mitgliedbeitrags = 12, 50 € pro Jahr.

Der BVfDT ist als vollwertiges Mitglied und Vertretung der Deutschen Tänze im Deutschen Bundesverband Tanz (DBT) aufgenommen worden, der höchsten Vertretung des Laientanzes in Deutschland. Zudem wurde ein Verbandslogo auf der letzten Mitgliederversammlung beschlossen, mit einem stilisierten Tanzpaar, das gerade eine Allemande tanzt.